Die Metallwerkstatt wird von HEINZ OBERDORFER geleitet. Heinz Oberdorfer arbeitet nicht nur mit traditionellen Schmiedetechniken (speziell für den Denkmalschutz) sondern auch seine eigenen Arbeiten entstehen vorwiegend mit Hilfe des Feuers. Sein Können und seine Experimentierfreudigkeit werden besonders von Künstlern, welche ihre Entwürfe mit seiner Hilfe umsetzen können, geschätzt. Beispiel: Die Lichtröhre im Speisesaal der Franz-Josef-Kaserne in Lienz und die Arbeiten nach den phantastisch utopischen Entwürfen für den Mikro Kosmos Raum im Naturhistorischen Museum, Wien.
 
Die Entwurfstätigkeit für verschiedene Bereiche ist ein wesentlicher Teil der Arbeit von Heinz Oberdorfer. Im Franziskanerkloster in Lienz bietet die so genannte "Klosterlampe" mit mehreren Möglichkeiten an Lichteinstellungen, für die großen und kleinen Feierlichkeiten immer die passende Lichtstimmung. Für die Gemeinden Amlach, Oberlienz und Thurn wurden eigene Straßenlampen entwickelt.
 
Bei den Metallarbeiten von Heinz Oberdorfer findet man immer wieder Kombinationen mit anderen Materialien wie Keramik, Holz, Glas, Leder, Textitilien ...